Der ECV feiert standesgemäß 6×11 Jahre

Exakt 66 Jahre nach dem Gründungstag hat der Eltviller Carneval Verein am 21. Februar 2014 mit einer akademischen Feier sein närrisches Jubiläum begangen. Viele geladene Gäste, Ehrenmitglieder, Gönner und Unterstützer des Vereins sowie Vertreter aus Politik, der Schulen und Eltviller Vereine und befreundete Karnevalvereine machten dabei ihre Aufwartung.

Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Jochen Hulbert beleuchtete der Schirmherr des Jubiläumsjahres – Christian Werner – ausgehend vom  Fastnachtsschlager “Heile, heile Gänsje” in äußerst gelungener Art und Weise die Leistungen der Gründer des Vereins bis zu den heutigen Aktiven.

Rede des Schirmherrn - Christian Werner

Sitzungspräsident Matthias Bleul und Zweiter Vorsitzender Thomas Flöck gaben einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins und vergaßen dabei nicht, den anwesenden Ehrenmitgliedern Hans-Josef Germann, Paul Scharhag, Elsbeth Schiller und Heinz-Günter Haas persönlich zu danken, die teilweise seit den Gründungsjahren aktiv mit dabei sind.

Aus der Politik sprachen Landrat Burkhard Albers, auch in der Funktion des Narrhalla-Vermieters und Bürgermeister Patrick Kunkel Grußworte. Glückwünsche überbrachten ebenfalls die anwesenden Vereine und natürlich die Vertreter der befreundeten Karnevalsvereine.

Die Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval, vertreten durch den Bezirksvorsitzenden Roland Grundmann, konnte neben den überbrachten Glückwünschen auch die beiden Vorsitzenden Jochen Hulbert und Thomas Flöck mit der Ehrennadel des IGMK auszeichnen.

Zum Abschluss überraschte der Vorstand des ECV seinen Vorsitzenden Jochen Hulbert für die geleistete Arbeit seit Übernahme des Amts im Jahr 1998 noch mit der feierlichen Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.

Akademische Feier 6x11 Jahre ECV

Musikalisch eingerahmt wurde das Programm durch die Eltviller Kellergeister, die zwar seit 2006 nicht mehr aktiv auf der Bühne des ECV stehen, diesen aber bereits seit der ersten Sitzung im Jahr 1949 begleiten – damals noch als Straßensänger, später als Hofsänger.

Einen Augenschmaus bot die Garde des ECV mit Ihrem Tanz und schlussendlich nach geduldigem Belauschen aller Redner, konnten sich die Gäste am Buffet stärken und den Abend gemütlich beenden.

[nggallery id=108 template=post]

Top